Massvoll geniessen statt kopflos trinken.

Den Griff zur Flasche verhindern,
ohne den Alkohol zu verteufeln

Das Gesundheitsamt Graubünden hat den Auftrag, Alkoholprobleme am Arbeitsplatz durch Prävention zu vermindern. Denn der Konsum von Alkohol am Arbeitsplatz führt zu gefährlichen Situationen und macht krank. Durch langfristige Ausfälle kommt es ausserdem zu hohen wirtschaftlichen Verlusten.

Um diesem Problem zu begegnen, haben wir uns 2015 daran gemacht, die Informations- und Sensibilisierungskampagne Genussbeiz.ch aufzugleisen. Als Ansatzpunkt wurde die Bündner Hotellerie und Gastronomie gewählt, da sie die Branche mit den meisten Beschäftigten im Kanton ist. Zudem kommen Mitarbeitende in Hotels, Restaurants und Bars täglich in Kontakt mit Alkohol, weshalb ein verantwortungsvoller Umgang hier besonders wichtig ist.

Alkohol ist ein Kulturgut und die meisten Menschen in der Schweiz trinken ihn. Für die Hotellerie und Gastronomie ist er ausserdem eine wichtige Einnahmequelle. Statt den Alkohol zu verteufeln, haben wir ihn mit der Kampagne als Genussmittel anerkannt. Der Konsum soll in Massen und nur in der Freizeit stattfinden. Aus diesem Gedanken entstanden auch der Name und die Grundidee der Kampagne. Genussbeiz.ch sollte Betriebe für den richtigen Umgang mit Alkohol befähigen und dies auszeichnen. Alkohol als Genussmittel servieren ja, ihn während der Arbeit trinken nein. Voraussetzung für die Teilnahme an der Kampagne war also eine 0-Promille-Regelung während der Arbeitszeit. Events und Workshops sowie Genuss- und Stressbewältigungstipps befähigten die Mitarbeitenden der Genussbeizen zu einem professionellen Umgang.

Auf dieser Website bieten wir Ihnen einen Rückblick auf die Kampagne und lassen die Beteiligten zu Wort kommen.

Antonia Bundi, Programmleiterin «Bündner Programm Alkohol», Gesundheitsamt Graubünden

Herzlichen Dank an unsere Genussbeizen

Unter dem Motto «Gemeinsam für eine verantwortungsvolle Trinkkultur» engagierten sich 80 gastronomische Betriebe in Graubünden. Ob die 0-Promille-Regelung nun schon bestand oder neu eingeführt wurde: Die Betriebe haben ein Zeichen für ein gesundes Arbeitsumfeld gesetzt. Für dieses grosse und wichtige Engagement danken wir ihnen von Herzen. Die Ziele der Kampagne konnten erreicht werden. Nun ist es wichtig, dranzubleiben.

verantwortungsvolle Trinkkultur

Wie geht es weiter?

Informationen und Hilfe rund um das Thema Alkohol am Arbeitsplatz finden Sie weiterhin unter:

www.alkoholamarbeitsplatz.ch

Rückblick

Rückblick

Erfolgreicher Kampagnenstart

Die Lancierung der Kampagne darf als Erfolg verzeichnet werden. Das Engagement der Branche erhielt grosse Aufmerksamkeit in regionalen Medien und Fachmedien. Wenige Tage nach dem Kampagnenstart hatten sich bereits 39 Betriebe angemeldet.

Eine attraktive Präsenz für Mitglieder

Nach der Anmeldung als Starterbetrieb konnten die Mitglieder sich auf der Kampagnenwebsite und auf Facebook präsentieren. Nach dem Erreichen eines neuen Status erschienen sie zusätzlich in ganzseitigen Inseraten in der Südostschweiz Graubünden und später dann auf Südostschweiz Online im Rahmen von Sponsored Contents.

Workshops & Coachings

Wie geht man damit um, wenn einen Kollege ein Alkoholproblem hat? Wie führt man schwierige Gespräche? Und wie gelingt es, professionell mit dem Thema Stress umzugehen? Diese Fragen wurden im Rahmen von Führungsworkshops, an denen die Mitglieder kostenlos teilnehmen konnten, beantwortet. Die Seminare hatten das Ziel, sie in ihrer Führungs- und Vorbildfunktion zu stärken.

Sommelieranlässe

Für die Genussbeizen gehört der Alkohol zum täglichen Geschäft, trotzdem gibt es immer etwas dazuzulernen. Unter dem Motto «Wer mehr über das Produkt Alkohol weiss, geht verantwortungsvoller damit um» lancierten wir drei Sommelieranlässe zum Thema Schweizer Wein- und Biervielfalt. Geleitet wurden sie von zertifizierten Sommeliers und Sommelières von GastroSuisse. Die Teilnehmenden erhielten einen Einblick in die Vielfalt des Genussmittels Alkohol und neue Ansätze für den Verkauf.

Ausgezeichnete Genussbeizen

An der Kampagne teilgenommen haben insgesamt 80 Betriebe, verteilt im ganzen Kanton Graubünden. Sie haben sich online angemeldet, die 0-Promille-Regelung während der Arbeitszeit eingeführt und dafür und das Label Starterbetrieb erhalten. Nach 6 Monaten sind sie zum Silbermitglied und nach weiteren 12 Monaten zum Goldmitglied aufgestiegen. Für jede Stufe gab es neue Belohnungen wie kostenlose Seminare und neue Medienpräsenz.

Übersicht aller ausgezeichneter Genussbeizen »

Ziel erreicht? Das sagen die Genussbeizen

Das Thema Alkohol wurde offen angegangen und besprochen. Es hat jene bestärkt, die ohnehin vorsichtig sind und die Anderen zum Nachmachen motiviert.

Heinrich Schwendener, Restaurant Burestübli

Die Offenheit und das Konfrontierende der Kampagne haben zu einem «Umdenken» geführt!

John Frencken, Gasthaus Hochwang

Sehr gut! Die Kampagne hat die Problematik des Alkoholkonsums im Gastro-Bereich aufgezeigt und zu guten Diskussionen im Team geführt.

Anonym

Mit der Kampagne Genussbeiz konnten wir die Viamala Raststätte im Netz gut positionieren.

Martin Rohner, Viamala Raststätte Thusis

Gute Seminare, gutes Werbematerial!

Marlis Derungs, Berggasthaus Überuf Kunkelspass

Das Thema Alkohol am Arbeitsplatz ist ja nichts Neues, muss aber, weil es so wichtig ist, thematisiert werden. Da hat diese Kampagne geholfen vor allem intern die Mitarbeiter nochmals aufmerksam zu machen, dass im Betrieb darauf geachtet wird.

Anonym

Wir haben einfache Hilfsmittel erhalten, die Mitarbeiter zu sensibilisieren. Die Themen der angebotenen Workshops waren immer aktuell und gut gewählt. Die Kampagne gab den Auslöser, das Thema Alkohol zu thematisieren und die gebotenen Hilfsmittel haben dies stark erleichtert.

Daniela Maeder, Hotel Schweizerhof Lenzerheide

Die Macher der Kampagne

Die Kampagne wurde vom Gesundheitsamt Graubünden und dem Sozialamt Graubünden im Rahmen des «Bündner Programm Alkohol» initiiert und gemeinsam mit den Branchenverbänden GastroGraubünden und hotelleriesuisse Graubünden entwickelt.
Antonia Bundi

Gesundheitsamt Graubünden

Es hat viel Freude bereitet, in die Welt der Gastronomie und Hotellerie einzutauchen, um mit Ihnen gemeinsam für eine verantwortungsvolle Trinkkultur einzustehen. Beeindruckt hat mich, dass die Kampagne die unterschiedlichsten Betriebe ansprach, von der Bergbeiz bis zum Vier-Sterne-Hotel.

Antonia Bundi, Programmleiterin «Bündner Programm Alkohol»

Franz Sepp Caluori

Gastro Graubünden

GastroGraubünden hat das Projekt von Anfang an mitgetragen, denn Alkohol ist ein grosses Thema in der Gastronomie. Durch die Kampagne des Kantons wurde das Thema Alkohol in unseren Mitgliedsbetrieben aktiv angegangen. Herzlichen Dank dem Kanton für das engagierte Programm mit interessanten Seminaren zur Alkoholsensibilisierung.

Franz Sepp Caluori, Präsident GastroGraubünden

Jürg Domenig

hotelleriesuisse Graubünden

Die Botschaft «Gemeinsam für eine verantwortungsvolle Trinkkultur» hat uns angesprochen und gwundrig gemacht. Wir hatten durchwegs positive Feedbacks von den teilnehmenden Hotelbetrieben und danken allen Beteiligten für die gute und lehrreiche Zusammenarbeit.

Jürg Domenig, Geschäftsführer hotelleriesuisse Graubünden

Mit Unterstützung durch

  • Markenkern AG
  • skipp communications AG